Deutsche Meisterschaft 2016

Bei den Deutschen Meisterschaften, die an den vergangenen Wochenenden in Hannover bzw. Dortmund stattfanden war Annelies Hartwig die erfolgreichste Schützin der Gesellschaft. In der Disziplin Kleinkaliber 100 m Auflage Seniorinnen A erreichte sie die Maximalringzahl von 300 Ringen und stellte damit den Deutschen Rekord ein. Im Endkampf belegte sie mit 61,0 Ringen im Stechen den 7. Platz.

 

Dieses Ergebnis konnte Annelies Hartwig am vergangenen Wochenende in Dortmund noch toppen. Im Luftgewehr Auflage belegte sie nach dem Vorkampf den 1. Platz mit 30 Innenzehnern und einem Gesamtergebnis von 300 Ringen. Das anschließende Stechen beendete sie auf dem 5. Platz mit 93,3 Ringen.

Damit unterstrich Annelies Hartwig eindrucksvoll, dass sie die beste Auflageschützin unserer Gesellschaft ist. Sie zeichnet sich aus durch Trainingsfleiß und Nervenstärke aus, die optimalen Voraussetzungen für diese guten Leistungen.

 

Aber auch die männlichen Schützen brauchten sich bei diesen Meisterschaften nicht zu verstecken. In der Disziplin Kleinkaliber Zielfernrohr Auflage 50 m Senioren B wurde Wolfgang Hartwig 10.ter mit 294 Ringen, Wolfgang Henning erreichte ebenfalls einen 10. Platz im Kleinkaliber 100 m Zielfernrohr Auflage mit 299 Ringen, ganz knapp an dem Maximalergebnis von 300 Ringen vorbei.

 

In der Disziplin Kleinkaliber 50 m konnten unsere Schützen nicht die gewohnten Leistungen abrufen. Wolfgang und Annelie Henning und Wolfgang und Annelies Hartwig belegten Plätze im Mittelfeld, genauso wie Dorothee Ackermann und Hans Paul Mohr in der Disziplin Luftgewehr Auflage.

 

Diese Leistungen sind umso höher zu bewerten, wenn man bedenkt, dass in den einzelnen Disziplinen und Altersklassen zwischen 200 und 600 Schützen starten. Außerdem ist eine Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft für sich alleine schon eine sehr gute Leistung, da sie die entsprechenden Ringzahlen bei den vorhergehenden Meisterschaften voraussetzt.

DM KK aufgelegt in Hannover

Bei der Deutschen Meisterschaft im Sportschießen, die am vergangenen Wochende in Hannover stattfand, erreichte Wolfgang Hartwig von der St. Sebastianus Schützengesellschaft Höhr 1859 e.V. seine bisher beste Platzierung.

In der Disziplin Kleinkaliber 50 m Zielfernrohr Auflage erzielte Wolfgang Hartwig 296 Ringe (von 300 möglichen) und belegte damit einen hervorragenden 6. Platz, ringgleich mit dem Drittplatzierten (über die Rangfolge entscheidet hier die letzte 10ner Serie). Diese Leistung ist umso höher zu bewerten, da 186 Schützen in der Klasse Senioren A am Start waren. Wolfgang Hartwig ist also der sechstbeste Schütze in dieser Disziplin in ganz Deutschland.

Die Mannschaft mit den Schützen Wolfgang Hartwig, Wolfgang Henning und Horst Becker kam mit 863 Ringen auf den 21. Platz von 48 teilnehmenden Mannschaften.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Bestleistung!

Deutsche Meisterschaft 2015 im Ordonnanzgewehr in Hannover

Am Samstag den 19. September stand für unsere Ordonnanzgewehrmannschaft der Höhepunkt der Saison auf dem Programm. In Hannover fand die Deutsche Meisterschaft statt. Aus unserem Verein konnten sich Michael Kilb, Olaf Mayer und Sebastian Kilb hierfür qualifizieren. Alleine diese Qualifikation ist schon etwas ganz besonderes, da wir bislang noch keine Mannschaft in dieser Disziplin auf die deutsche Meisterschaft entsenden konnten. Man reiste bereits Freitags an, da Michael am Samstag in der ersten Startgruppe um 08.30 Uhr antreten musste. Nach einem recht guten Ergebnis im Liegendanschlag, funktionierte das Stehendschießen anschließend nicht ganz so gut. So erzielte er mit insgesamt 316 Ringen aber dennoch ein, für die erste Teilnahme bei den deutschen Meisterschaften, respektables Ergebnis. Dies reichte am Ende immerhin für den 72. Rang unter insgesamt 120 Teilnehmern.

Um 10.40 fiel dann für Sebastian der Startschuss. Nach einer sehr guten ersten Liegendserie, konnte er diese Leistung bei den zweiten zehn Schuss jedoch nicht wiederholen, womit ein ausbaufähiges Liegendergebnis das Resultat war. Im Stehendanschlag jedoch hatte er augenscheinlich ein sehr guten Tag erwischt. Hier erzielte er unter allein Teilnehmern das sechst beste Ergebnis. Unter dem Strich belegt er mit 350 Ringen einen hervorragenden 14. Platz und schrammte nur um drei Ringe am Finale vorbei.

Als letztes stieg dann Olaf in den Ring. Trotz eines hervorragenden Liegendergebnisses war er selbst mit seiner Leistung jedoch nicht ganz zufrieden und wollte mit einem guten Stehendergebnis seine eigenen Ansprüche aufrechterhalten. Durch ein kleines ausrüstungstechnisches Problem mit seiner Schießjacke begann er den Stehendanschlag jedoch ein wenig unkonzentriert und fand erst in der zweiten Serie zu gewohnter Form zurück. Nichts desto trotz erschien am Ende ein ebenfalls hervorragendes Ergebnis von 349 Ringen auf der Anzeigetafel. Ihm fehlten damit vier Ringe zum Finale der besten Acht. Es reichte am Ende zu einem super 17. Platz.

Bei so guten Einzelergebnissen ist es am Ende kaum verwunderlich, dass man mit Gesamt 1.015 Ringen auch in der Mannschaft zu den besten in Deutschland gehört. Ein siebter Platz (ein Ring zu Platz 6) stellt hier ein überragendes Ergebnis dar. Wir sind sehr stolz auf unsere Ordonnanzgewehr-Jungs und sagen "Herzlichen Glückwunsch".

Michael Kilb, Sebastian Kilb, Olaf Mayer

Die Ergebnisse der Deutschen Meisterschaften sind unter folgenden Links zu finden:

Hier finden sie uns

St. Seb. Schützengesellschaft Höhr 1859 e.V.

Schützenplatz "Am Flürchen"

Postfach 1417
56195 Höhr-Grenzhausen

Besucher